Tieferer Pressluftdruck

Die Firma HOAG in Wislisau hat sich auf die Herstellung von Fensterholz spezialisiert. Die meisten Produktionsmaschinen benötigen auch Druckluft.

Obwohl kein Druckluftverbraucher mehr als 6 bar Druck benötigte, waren die beiden Schraubenkompressoren mit je 15 kW Leistung auf einen Nenndruck von 9 bar eingestellt. Eine Reduktion von 9 bar auf 7 bar Druck reduzierte den Energieverbrauch für Druckluft um 20%.

Produktionsgebäude HOAG Wislisau

Bei der Firma HOAG reichen 7 bar Druck auf dem Pressluftnetz.

 
Energiedaten vorher nachher
Elektrizitätsverbrauch des Betriebes 615'000 kWh/a 600'000 kWh/a
Anteil Stromverbrauch der Druckluftanlage 10 % 8 %
Leistungsspitze (20% der Stromkosten) 195 kW 192 kW
Stromkosten (0.18 Fr./kWh) 110'200 Fr./a 107'500 Fr./a
Einstellung des tieferen Nenndruckes gratis
Paybackzeit sofort

Adressen


Zurück zu Beispiele, Themen, energie.ch

© GLOOR ENGINEERING, CH-7434 SUFERS, 30. JUNI 1998