Dachisolation und Nahwärmeverbund

Die Fensterfabrik Degonda in Cumpadials im bündnerischen Vorderrheintal hat eine automatische Holzheizung, welche mit den Abfällen der Produktion betrieben wird. Im Winter reichte die Heizung nicht für den Anschluss eines Nachbargebäudes, weil im Betrieb die Wärmedämmung des 400 m² grossen Flachdaches ungenügend war.

Nach der Sanierung des Flachdaches mit 12 cm Wärmedämmung konnte auch das Nachbarhaus, welches zuvor mit einer alten Ölheizung ausgerüstet war, an die neue Holzheizungsanlage angeschlossen werden.

Werkstatt mit Betondecke

Die Betondecke über dem Betrieb wurde aussen
mit einer 12 cm Wärmedämmung nachisoliert.

 
Energiedaten vorher nachher
Heizölverbrauch des Nachbarhauses 7'000 Liter/a 0 Liter/a
Heizölkosten (0.03 Fr./kWh) 2'100 Fr./a 0 Fr./a
Sanierung des Flachdaches, Zusatzisolation 18'000 Fr. 25'000 Fr.
Kesselersatz, Anschluss des Nachbarhauses 5'000 Fr. 8'000 Fr.
Paybackzeit

5 Jahre

Adressen


Zurück zu Beispiele, Themen, energie.ch

© GLOOR ENGINEERING, CH-7434 SUFERS, 1. JUNI 1999