Wände isolieren statt heizen

Das Büro der Schreinerei Caviezel in Bern befindet sich im Keller eines Mehrfamilienhauses. Die Kellerwerkstatt erhält über die nicht isolierten Heizungsrohre genug Wärme für eine angenehmes Klima. Im angrenzenden Büro war es aber trotz Elektroheizungen im Winter immer noch kalt.

Bei einer genaueren Betrachtung der Situation stellte sich heraus, dass vor allem die kalten Betonflächen für das frostige Klima sorgten. Mit dem Anbringen einer einfachen Holztäferung an Wänden und Decke wurde es viel behaglicher, und die Elektroheizung konnte tiefer eingestellt werden.

Elektro-Wandheizung

Eine Elektroheizung kann die kalte Strahlung einer
unisolierten Betonwand nicht vermeiden.

 
Energiedaten vorher nachher
Elektrizitätsverbrauch des Betriebes 19'000 kWh/a 17'000 kWh/a
Anteil Stromverbrauch der Elektroheizung 16 % 6 %
Stromkosten (0.26Fr./kWh) 5'000 Fr./a 4'500 Fr./a
Eigenleistung für die Innenverkleidung 1000 Fr.
Paybackzeit 2 Jahre

Adressen


Zurück zu Beispiele, Themen, energie.ch

© GLOOR ENGINEERING, CH-7434 SUFERS, 30. JUNI 1998