Gleichrichterschaltungen

energie.ch | Antriebstechnik | Leistungselektronik


Für die Umformung von Wechselstrom in Gleichstrom mit Halbleiter gibt es folgende Schaltungen:

U1 = Netzspannung, Ud = gleichgerichtete Spannung, U = Effektivwert, Û = Spitzenwert, Ū = Mittelwert

Schaltungstyp Schema Kurven
M1: Einwegschaltung

minimaler Schaltungsaufwand,
hohe Bauteilbelastung

1 Diode, 180° stromführend

Ûd = Û1 = √2 U1 = 1,41 U1

Ūd = Ûd  / π  = 0,45 U1

Ud = U1 / 2  = 0,5 U1

M2: Mittelpunktschaltung

oft realisiert in Netzgeräten,
Mittelpunktabgriff am Trafo

2 Dioden, 180° stromführend

Ûd = Û1  = √2 U1 = 1,41 U1

Ūd = 2 Ûd / π  = 0,90 U1

Ud = U1

B2: Brückenschaltung

oft realisiert,
für Wechselstrom

4 Dioden, 180° stromführend

Ûd = Û1 = √2 U1 = 1,41 U1

Ūd = 2 Ûd  / π = 0,90 U1

Ud = U1

M3: Mittelpunktschaltung

selten realisiert,
für kleinere Leistungen

3 Dioden, 120° stromführend

Ûd = Û1 = √2 U1 = 1,41 U1

Ūd = Û1,5 √3 / π  = 1,17 U1

Ud =  Ûd √(0,5 + √27 / (8 π))  = 1,19 U1

B6: Brückenschaltung

oft realisiert,
für Drehstrom 

6 Dioden, 120° stromführend

Ûd = √3 Û1 = √6 U1 = 2,45 U1

Ūd = Û3 / π  = 2,34 U1

Ud =  Ûd √(0,5 + √27 / (4 π))  = 2,34 U1

Adressen

Hersteller von Gleichrichterschaltungen:


zurück zu    Titel    Leistungselektronik    Antriebstechnik    energie.ch

18.02.2006 © GLOOR ENGINEERING, CH-7434 SUFERS